Feuerlöscher

Unsere sachkundigen Mitarbeiter führen die professionelle Prüfung, Wartung, Instandsetzung sowie Neubefüllung von Feuerlöschgeräten aller in Deutschland zugelassenen Fabrikate durch.

Die Wartungsarbeiten können sowohl in unserer hauseigenen Werkstatt als auch vor Ort realisiert werden.

Gerne ermitteln wir für Ihr Objekt den speziellen Bedarf an Feuerlöschgeräten gemäß der ASR A2.2 (Technische Regeln für Arbeitsstätten), bzw. des Brandschutzkonzeptes.

Sie erhalten von uns individuelle Gestaltungsvorschläge und Lösungen.

Unsere Mitarbeiter führen die fachgerechte Anbringung der Feuerlöschgeräte mit den dazugehörenden Hinweisschildern aus.
Für eine Beratung und Planung in Ihrem Objekt, stehen wir Ihnen gerne unverbindlich bei einer Begehung vor Ort zur Verfügung.

Verschiedene Arten und Einsatzgebiete von Feuerlöschern

Pulverlöscher

Pulverlöscher sind nahezu universell einsetzbar, da sie die meisten der Brandklassen A + B+C ( auf deren Bedeutung später noch eingegangen wird) abdecken. Diese Löscher erhalten Sie bei uns in den Größen 1-2 kg (sogenannte Autofeuerlöscher), sowie 6- oder 12 kg Geräte für Wohn- oder Gewerbeobjekte.

Schaumlöscher

Der Schaumlöscher – auch Nasslöscher genannt – wird am meisten eingesetzt, weil er die häufigsten Brandklassen A+B abdeckt. Er eignet sich u.a. für Wohnbereiche, da sich beim Einsatz des Löschers sein flüssiges Löschmittel nur auf den Brandherd beschränkt. D.h., fängt in Ihrer Wohnung z.B. der Tannenbaum zur Weihnachtszeit Feuer, wird eben auch nur dieser gelöscht ( ähnlich einer überlaufenden Waschmaschine) und die Gegenstände in unmittelbarer Umgebung bleiben „sauber“. Dieses ist ein klarer Vorteil des Schaumlöschers gegenüber eines Pulverlöschers.

Kohlendioxidlöscher

Kohlendioxidlöscher löschen Brände völlig rückstandsfrei. Er besitzt lediglich die Brandklasse B, wobei er sich für den Einsatz von Bränden in z.B. Serverräumen oder technischen, elektronischen Anlagen eignet.

Fettbrandlöscher

Fettbrandlöschgeräte finden sich in der Gastronomie wieder. Sie sind speziell zum Löschen von brennenden Speiseölen, wie z.B. in der Friteuse, entwickelt worden. Auch hierbei handelt es sich um einen sogenannten Nasslöscher, da er – wie beim Schaumlöscher- um ein flüssiges Löschmittel besitzt.

Fahrbare Löschgeräte

fahrbare Feuerlöscher, die man als Pulver-oder Schaumlöscher bei uns erwerben kann, sind hervorragend für die Industrie geeignet. Sie werden auf großen Laufflächen, Hochregalen sowie großen Lagerhallen eingesetzt.

Schutzboxen und Hauben

Äußere Witterungseinflüsse, sowie Missbrauch durch Unbefugte, stellen eine große Gefahr für frei zugängliche Löschgeräte dar. Hier sorgen Schutz- oder Staubhauben für Abhilfe. Ebenfalls bewährt, haben sich sogenannte Schutzboxen, die den Missbrauch oder die Verschmutzung der Geräte verhindern – zumindest aber erschweren.

Brandklassen und ihre Bedeutung

A: Brände fester Stoffe, Glut bildend, hauptsächlich organischer Natur-wie z.B. Holz, Textilien, Papier, Stroh
B: Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen, z.b. Benzin, Öle, Lacke
C: Brände von Gasen, wie Propan, Erdgas, Methan
F: Brände von Fetten, z.B. Frittierfett, Speiseöle

Etwas aussenvor steht die Brandklasse
D: zum Löschen von Metallbränden wie Aluminium, Magnesium und Lithium.

So erreichen Sie uns

Telefon: +49 421 838 683
Fax: +49 421 833 818
Mail: info@buschmeyer-brandschutz.de

Bürozeiten

Mo – Do: 08:00 – 16:00 Uhr
Fr: 08:00 – 14:00 Uhr